5 Ideen für nachhaltige Pflanzschilder (Upcycling)

Jede*r kennt es, man kauft sich eine neue Pflanze, setzt sie in den Garten und denkt sich: „Ja, ich merk mir welche Sorte das ist.“ Doch ein zwei Wochen und ein paar Pflanzen später war es das mit dem Überblick. Erst recht, wenn man mehrere Sorten einer Art anbaut und die Pflanzen sich zum Verwechseln ähnlichsehen.

 

Was schafft da Abhilfe? Na klar, Pflanzschilder!

Aber welche? Im Baumarkt kleine Plastikschildchen kaufen und Geld, Plastik und Energie für die Produktion verschwenden? Das geht auch anders!

 

Hier sind 5 Ideen, wie du durch Upcycling nachhaltige Pflanzschilder basteln und gleichzeitig Geldbeutel und Umwelt schonen kannst:

 

Wäscheklammern beschriften

Extra praktisch, weil man sie an ein Rankgitter oder ein kleines Hölzchen klemmen kann und das Schild dadurch nicht bei der Bodenbearbeitung verloren geht. Bei der Beschriftung unbedingt auf einen wasserfesten Stift achten, da das Geschriebene ansonsten verläuft.

 

Kleine Äste als Namensschilder

Hierfür einfach einen kleinen Ast von 1-3cm durchmesser hernehmen und mit einem scharfen Messer schräg anschneiden. Alternativ kannst Du auch mit einem alten Gemüseschäler die Rinde abschälen. Auf das Holz kann dann mit einem wasserfesten Stift oder mit einem Löteisen die Sorte verewigt werden.

 

Steine/Tonscherben bemalen

Eine besonders schöne Idee für einen Basteltag gemeinsam mit Kindern. Hierfür die Oberfläche von Steinen und Tonscherben von grobem Schmutz befreien und z.B. mit Plakafarbe bemalen oder beschriften. Ein weiterer Vorteil von Steinen im Beet ist, dass sie sich tagsüber durch die Sonne aufwärmen und so auch in der kalten Nacht noch Wärme für die Pflanzen spenden.

 

Korken/Kronkorken auf Schaschlikspießen

Hierfür vorsichtig ein kleines Loch in Korken oder Kronkorken vorbohren und darin einen Schaschlikspieß mit etwas Klebstoff befestigen. Jetzt kann der Korken ebenfalls mit Plakafarbe bemalt oder mit einem Löteisen oder Stift beschriftet werden. Schaschlikspieße sind allerdings ein bisschen fragil und eignen sich daher vor allem für den Topfgarten. 

 

Plastikbecher zerschneiden und beschriften

Joghurtbecher, dünne Plastikdeckel oder andere stabile Verpackungen aus Plastik können ein zweites Leben als Pflanzschild bekommen. Dafür einfach die saubere Plastikverpackung in die gewünschte Größe zuschneiden und mit einem wasserfesten Stift beschriften. Zusätzlich kann man die Schilder noch Lochen und das Pflanzschild mit einem Faden an der Pflanze oder der Rankhilfe befestigen, damit es nicht verloren geht.

Achtung: Zerschnittener Milchkarton eignet sich nicht und löst sich bei Kontakt mit Feuchtigkeit in seine einzelnen Bestandteile auf.

 

 

Alle Pflanzen von Essbares Erbe sind mit Namensschildern aus beschrifteten Bastelstäbchen ausgestattet ;)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen